Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

Zukunfts-Workshop Biogas

Schwerpunkt EEG-Ausschreibungen 2019

Verden/Aller.

Ziel der Veranstaltung ist es, Betreiber von bestehenden Biogasanlagen auf die Zukunft vorzubereiten. Wesentlicher Bestandteil ist hier das EEG 2017, welches den aktuellen Rechtsrahmen für den zukünftigen Anlagenbetrieb vorgibt.
Aus diesem Grund werden im ersten Teil der Veranstaltung die rechtlichen und technischen Anforderungen des EEG 2017 erläutert und die ökonomischen Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb dargestellt. Hierbei wird besonders auf das Ausschreibungssystem und die Anforderungen an die Gebotsabgabe eingegangen.
Im zweiten Teil der Veranstaltung werden unter anderem die Anforderungen zur Erlangung eines Neuinbetriebnahmestatus im bisher gültigen EEG dargestellt. Zusätzlich werden die Möglichkeiten eines Substratwechsels dargestellt. Hier wird zum einen auf Möglichkeiten für Bestandsanlagen zum Wechsel in die Güllekleinanlagenklasse eingegangen. Zum anderen werden aber auch die Auswirkungen eines Substratwechsels auf die Lagerkosten für Gärprodukte veranschaulicht, was insbesondere vor dem Hintergrund der Düngeverordnung in Kombination mit der im EEG 2017 vorgeschriebenen gasdichten Verweilzeit von hoher Relevanz ist.
Zum Abschluss der Veranstaltung wird das Thema Flexibilisierung von Bestandsanlagen ökonomisch beleuchtet, um Anlagenbetreibern hier frühzeitig die Auswirkungen auf die Zukunft darzustellen.
Der Workshop zeichnet sich damit durch eine ausgeprägte Praxisorientierung aus und bietet den Teilnehmer die Gelegenheit sich über mögliche Zukunftskonzepte auszutauschen.
Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular per Mail an service-gmbH@biogas.org oder per Fax an 08161 - 98 46 70.