Zum Inhalt wechseln

Größte reine Biogas-Fachmesse der Welt öffnet in 12 Tagen

Freising.

+++ Über 250 Aussteller aus dem In- und Ausland +++ Spiegelbild einer Branche im Wandel +++ Flexibilität, Effizienz und Güllevergärung sind die Topthemen +++ Über 6.000 Besucher erwartet +++

Die enorme Innovationskraft der Biogasbranche zeigt sich wieder einmal anschaulich auf der BIOGAS Convention & Trade Fair, die vom 12. bis 14. Dezember in Nürnberg ihre Tore öffnet. Gut 250 Aussteller werden auf über 5.500 Quadratmetern Nettofläche ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen einem kompetenten Publikum präsentieren. Jede zehnte ausstellende Firma kommt aus dem Ausland.

Von A wie Abgaswärmetauscher bis Z wie Zerkleinerungstechnik kann sich der Messebesucher umfassend über die neuesten Entwicklungen informieren. Neben klassischen Komponenten wie Rührwerken, Einbringschnecken und BHKWs gehören zu den Messeneuheiten auf der 27. BIOGAS Convention u.a. Nahwärmenetze, Enzyme, Tragluftdächer und Fremdkörperabscheider. „Die Biogastechnik wird immer vielseitiger“, erklärt der Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, Dr. Claudius da Costa Gomez. „Effizienzsteigerung, Flexibilisierung und neue Absatzmärkte für das Multitalent Biogas bestimmen das Denken und Handeln der Betreiber.“

Noch vor wenigen Jahren lief eine Biogasanlage in der Regel 24 Stunden am Tag und erzeugte primär Strom im angeschlossenen Blockheizkraftwerk. Die dabei entstehende Wärme wurde in den angrenzenden Wohnräumen und Ställen eingesetzt und gegebenenfalls noch an die Nachbarn abgegeben. Die Einnahmen generierte der Anlagenbetreiber aus seiner EEG-Vergütung.

Im Jahr 2017 lässt sich eine Biogasanlage allein über den Stromverkauf nicht mehr finanzieren. Der Verkauf der Wärme zu einem reellen Preis ist heutzutage eine wichtige Einnahmequelle. Zudem läuft die Anlage nicht mehr rund um die Uhr
, sondern speist je nach Bedarf Strom ins Netz. „Biogas ist aufgrund seiner Flexibilität eine extrem wichtige Komponente im erneuerbaren Strommix der Zukunft“, unterstreicht da Costa Gomez. Neben Wärme und Strom rückt zudem der Einsatz von Biomethan als klimafreundlichen Kraftstoff vermehrt in den Fokus.

Auf diese vielen neuen Anforderungen und Optionen müssen die Biogasanlagen-Betreiber reagieren. Flexibilität ist nicht nur von der Anlage, sondern auch von dessen Besitzer gefordert. Lösungsansätze und Möglichkeiten zur Ertragssteigerung finden die Besucher der BIOGAS Fachmesse in den Hallen 9 und 10. Parallel zu den Ständen haben die Messegäste die Möglichkeit, im Ausstellerforum kostenlos an den über 20 Firmenvorträgen und dem Special "Biogasanlagen optimieren - Neue Techniken und Verfahren um Kosten zu senken und Erlöse zu steigern" teilzunehmen
.

Der Fachverband Biogas erwartet an den drei Tagen rund 6.000 Gäste, die neben der Fachmesse die Plenarvorträge und Workshops im Rahmen der Convention besuchen werden.
www.biogas-convention.com

Am Mittwoch den 13.12. findet ab 13.30 Uhr die Pressekonferenz mit anschließendem Presserundgang statt. Der Mittwochabend endet mit der traditionellen Abendveranstaltung, die in diesem Jahr ganz im Zeichen des 25. Geburtstages des Fachverbandes Biogas steht.


Kurzinfo Fachverband Biogas e.V.
Der Fachverband Biogas e.V. vertritt die Biogasbranche im Dachverband der Erneuerbaren Energien, dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. Mit rund 4.800 Mitgliedern ist er Europas größte Interessenvertretung der Biogasbranche. Der Fachverband Biogas e.V. setzt sich bundesweit ein für Hersteller und Anlagenbauer sowie landwirtschaftliche und industrielle Biogasanlagenbetreiber.
www.biogas.org
Dipl.-Ing. Andrea Horbelt
Dipl.-Ing. Andrea Horbelt
Telefon: 0049 8161 / 984660
Kontakt
Alexander Knebel
Alexander Knebel
Telefon: 0049 30 / 27581790
Kontakt