Zum Inhalt wechseln
t
CO2 - Einsparung durch Biogas seit 1992
Biogasanlagen schützen unser Klima.
Biogasanlagen schützen unser Klima. Denn sie vermeiden bei der Erzeugung von Strom, Wärme oder Kraftstoff CO2-Emissionen, die bei der Verbrennung von Kohle oder Öl entstehen würden.

In Biogasanlagen werden Energiepflanzen, Gülle und Bioabfälle vergoren. Das dabei entstehende Gas kann entweder direkt vor Ort in einem Blockheizkraftwerk in Strom und Wärme umgewandelt oder aber aufbereitet ins Gasnetz eingespeist und beispielsweise zu einer Gastankstelle transportiert werden, wo es von jedem CNG-Fahrzeug getankt werden kann.

Je nach Ausgangssubstrat vermeidet Biogas 60 bis 90 Prozent der Treibhausgase, die ein Kohlekraftwerk für die Erzeugung der gleichen Menge an Strom und Wärme emittieren würde. Beim Kraftstoff kann ein CNG-Fahrzeug bis zu 90 Prozent einsparen.

Pro Jahr vermeiden die rund 9.000 deutschen Biogasanlagen circa 19 Millionen Tonnen CO2. Das entspricht der CO2-Erzeugung von 1,6 Millionen Menschen. Das heißt, Biogasanlagen neutralisieren fast die Emissionen der Einwohner von Deutschlands zweitgrößter Stadt Hamburg.

Biogas ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz!
Mehr Informationen im Faktenblatt