Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

CNG – Die Alternative zur E-Mobilität

Georg Mühlberger (JP-energy GmbH & Co KG), Rainer Weng (Regionalgruppensprecher Bay.Schw. Nord), Georg Wörner (JP Energy GmbH & Co KG), Birgit Maria Wöber (CNG-Club Deutschland), Klaus Senghaas (CNH New Holland), Dr. Hans Öchsner (Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie Universität Hohenheim), Winfried Vees (Biogasanlagenbetreiber mit CNG Tankstelle)
Auf Initiative der Biogasanlage Trugenhofen/Dischingen fand am 13.5.2019 auf dem Q-Hof in Frickingen eine Veranstaltung zu CNG/Biomethan als Alternative zur E-Mobilität statt. Die Veranstaltung war mit über 100 interessierten Biogas-Betreibern, Unternehmern und Privatleuten sehr gut besucht.

Der Vortragsteil begann mit der Vorstellung des Themas durch Hans Öchsner von der Universität Hohenheim mit Schwerpunkt Biogasaufbereitung und der möglichen Speicherung im Gasnetz (Power to Gas). Birgit Wöber vom CNG-Club Deutschland unterstrich die vielfältigen Möglichkeiten des CNG-Einsatzes im Transportbereich. Sie zeigte auf, dass im Zuge des "bösen Diesels" leider auch die emissionsarmen CNG-Antriebe völlig außer Acht gelassen werden und beklagte, dass sich die Politik zu sehr der E-Mobilität verschreibt.

Klaus Senghaas von Case-NewHolland setzte direkt auf den Aussagen von Frau Wöber an: CNH produziert seit langem praxiserprobte CNG-Motoren im LKW- und Busbereich. Erste Erfahrungen mit CNG-Traktoren bestehen, die Marktreife ist vorhanden. Was fehlt, ist für den Landtechnikbereich ein gutes Tankstellennetz und Hoftankstellen.

Diesem Thema hat sich Biogasbetreiber Winfried Vees vor einigen Jahren angenommen. Er betreibt eine eigene CNG-Tankstelle und berichtete von seinen Erfolgen, aber auch Problemen im Betrieb mit der Aufbereitung und Druckerhöhung von Biogas im kleinen Maßstab für seine eigene Tankstelle.

Eine ausgedehnte Diskussion, die der Veranstalter Georg Wörner (Biogasanlage Trugenhofen) moderierte, rundete die gelungene Veranstaltung ab.