Zum Inhalt wechseln

Umwelttechnikmesse Kolumbien inkl. B2B-Meetings - Geschäftschancen im Bereich Biogas

Ambientec 2017 in Bogotá/Medellín

Bogotá/Medellín.
Die Ambientec 2017 – Internationale Umwelttechnik Messe (31. Oktober bis 02. November 2017) in Kolumbien in Form einer Messe in Bogotá und anschließendem Fachkongress in Medellín wird von der Auslandshandelskammer Kolumbien (AHK Kolumbien) organisiert und berücksichtigt folgende Sektoren:

• Energieerzeugung durch organische Reststoffe/Biogas
• Technologien für die Nutzung und Wiederverwertung von Abfällen, Recycling, Upcycling
• Wasser- und Abwassermanagement

Der zeitliche Ablauf ist dabei wie folgt:

• 31.10.-01.11.2017: Zwei Tage Messe mit Vortragsprogramm in Bogotá
• 02.11.2017: Eintägiger Fachkongress in Medellín

Teilnehmende deutsche Unternehmen haben neben der Teilnahme an der Messe die Möglichkeit in Bogotá und/oder Medellín zusätzlich einen Vortrag zu halten und damit eine weitere Gelegenheit das interessierte Fachpublikum auf sich aufmerksam zu machen.

In den angebotenen Teilnahmepaketen ist ebenfalls die Organisation von bis zu 8 Gesprächsterminen mit potentiellen kolumbianischen Geschäftspartnern auf Basis der jeweiligen individuellen Wünsche durch die AHK Kolumbien enthalten.

Großes Potential: Der Sektor der Umwelttechnologien in Kolumbien erfährt neuen Aufwind durch die Bestrebungen des Landes der OECD beizutreten und die damit verbundenen Anforderungen zu erfüllen.

Auch wenn die Weichen für eine nachhaltigere Abfallentsorgung bereits in vergangenen Jahren gelegt wurden, stellt das Bevölkerungswachstum gerade die Städte des Landes vor eine große Herausforderung: Die Mülldeponie der Metropolregion Bogotá wird in wenigen Jahren ihre Kapazitätsgrenze erreicht haben, der Fluss Bogotá zählt infolge der ungefiltert eingeleiteten Abwässer zu den am meisten durch Schwermetalle und Bakterien verschmutzten Gewässern des Kontinents. In den ländlichen Regionen litt die Infrastruktur für Wasser und Abwasser unter den jahrzehntelangen bewaffneten Auseinandersetzungen, sodass derzeit nur 73% der dortigen Bevölkerung über fließendes Wasser verfügen. 20% des Hausmülls bestehen aus recyclingfähigem Material – angesichts einer Wiederverwertungsquote von nur ca. 7% kann hier noch deutlich mehr getan werden. Des weiteren sind 60% des Hausmülls organischen Ursprungs und können zur Energiegewinnung genutzt werden. Auch die in großer Menge anfallenden landwirtschaftlichen Reststoffe bieten sich hierfür an.

Moderne Umwelttechnologien sind daher gefragt in Kolumbien: Mehrere (Groß-)Projekte in verschiedenen Landesregionen unterstreichen die Ambitionen des Landes die derzeitigen Herausforderungen anzugehen. Der boomende Biogassektor verdeutlicht den Mentalitätswandel und zeigt, dass Reststoffe zunehmend als Ressource wahrgenommen werden.

Innovative Lösungen in den Bereichen der Reststoffverwertung, der Energiegewinnung und dem Wasser- und Abwassermanagement werden dringend benötigt. Entsprechende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen finden mit Kolumbien einen vielversprechenden Markt mit großen Potential vor.

Um sich für die Ambientec 2017 anzumelden, senden Sie uns das Anmeldeformular mit Ihrer Auswahl bitte per E-Mail an anmeldung@energiewaechter.de oder per Fax an 030 / 797 444 129.

Ansprechpartner bei Rückfragen: Herr Markus Winter, Tel: 030 - 797 444 113, E-Mail: mdw@energiewaechter.de
Downloads