Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Mehr Erfahren Ablehnen Zustimmen

Zum Inhalt wechseln

Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien in Lettland und Estland

AHK-Geschäftsreise Lettland und Estland - Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien in der Industrie mit Schwerpunkt Bioenergie

Riga.
Auf in neue Märkte!

Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten AHK-Geschäftsreisen auf ihrem Weg ins Ausland. Bestandteil des Reiseprogramms ist eine Fachkonferenz und von der AHK individuell organisierte B2B-Geschäftstermine.

Während der AHK-Geschäftsreise nach Lettland und Estland können Sie als deutsches Unternehmen Ihre innovativen Lösungen „Made in Germany“ anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen. Geschäftsmöglichkeiten bieten sich besonders für Firmen, die Produkte & Dienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt Bioenergie für die Industrie anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen möchten.

Auf der eintägigen Fachkonferenz in Riga stellen Sie Ihr Know-how sowie die zentralen Vorteile Ihrer Lösungen einem relevanten einheimischen Fachpublikum vor, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik & von Verbänden zusammensetzt. An den Folgetagen nehmen Sie individuell organisierte und auf Ihre Wünsche ausgerichtete Geschäftspartnertermine wahr.

Gesucht werden Anbieter von Technologien im Bereich:

Biogas & Biomasseverwertung
Geothermie
Kleinwindkraft
Wärmepumpen
Energiespeicher
Auch an Energieaudits, Systemen zum Energiemanagement besteht Bedarf.

Zu den Zielgruppen vor Ort gehören unter anderen:

Industrielle Unternehmen
Ingenieurbüros, Architekten,
Landwirtschaftliche Unternehmen
Thematisch relevante Verbände
Vertriebsunternehmen

Zielmarkt

Viele Unternehmen, gerade aus dem industriellen Sektor, sehen in der Nutzung erneuerbarer Energiequellen die Möglichkeit, die eigenen Energiekosten mittel- und langfristig zu senken und zum Erreichen der Ziele aus den europäischen und nationalen Klimaschutznormen beizutragen. Der Energieverbrauch in den Unternehmen ist im Durchschnitt doppelt so hoch wie im EU-Schnitt.

In Estland ist die Industrie der zweitgrößte Energieverbraucher nach den privaten Haushalten. Der Transportsektor befindet sich auf Platz 3. Dabei wird 70% der Energie durch Motoren und Antriebe verbraucht. Bioenergie ist ein wichtiger und rapide an Bedeutung gewinnender Bestandteil des estnischen Energiemixes.

In Lettland ist die Industrie der drittgrößte Energieverbraucher (18,6 %) nach dem Transportsektor (26,6 %) und den privaten Haushalten (25,9%). Der Endverbrauch im Industriebereich belief sich 2017 auf 36,3 PJ. Mehr als die Hälfte davon (19,7 PJ) verbrauchte die Holzwirtschaft.

https://www.energiewaechter.de/b2b-events/ausland/ahk-geschaeftsreise-baltikum-energieversorgung-erneuerbare-energie-bioenenergie-industrie.html?day=20201012&times=1602453600,1602799199