Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Erfahren Ok

Zum Inhalt wechseln

AHK-Geschäftsreise

AHK-Geschäftsreise „Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien in Industrie und Gewerbe (Fokus auf Solar- und Bioenergie)“ nach Kenia

Kenia.


Auf der Fachkonferenz "renewables - made in Germany" am 24.09.2019, in Nairobi geben relevante Akteure aus der Solar- und Bioenergiebranche einen Überblick sowohl über Geschäftspotentiale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten in Kenia. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Leistungsangebot dem kenianischen Fachpublikum zu präsentieren und für Sie organisierte b2b-Gespräche zu führen. An den Folgetagen organisiert die Delegation Kenia auf Sie zugeschnittene, individuelle Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern vor Ort, die Sie zuvor mit der Delegation Kenia abstimmen.









--------------------------------------------------------------------------------













Informationen zum Zielmarkt





Im Bereich industrieller und gewerblicher Abnehmer besteht aufgrund hoher Strompreise und instabiler Übertragungs- und Verteilnetze generell das Interesse an Hybridisierung der Stromversorgung durch PV. Dies trifft im Besonderen auf die Vielzahl von Unternehmen zu, die eine (nahezu) unterbrechungsfreie Stromversorgung gewährleisten müssen. Dafür wird in der Regel auf Back-Up-Dieselgeneratoren zurückgegriffen. Der Markt für Bioenergietechnologie ist aufgrund der großen Bedeutung der kenianischen Lebensmittelverarbeitungsindustrie generell vorhanden. Auch wird nach der Inbetriebnahme der bislang größten Biogasanlage in Subsahara-Afrika (2,6 MW Nennleistung) in Kenia wird das Interesse größer.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.renac.de/projects/current-projects/exportinitiative-energie/subsahara-afrika/gr-ke-19/.