Zum Inhalt wechseln

Workshop EEG 2017 - Ausschreibung

Vorbereitung der Ausschreibung für Biogas-Bestandsanlagen (Verfahren nach § 39f EEG 2017)

Nienburg.
Biogasanlagen, für die in wenigen Jahren die 20jährige EEG-Vergütungszeit endet, müssen jetzt entscheiden, wie es weiter gehen soll. Das Ausschreibungsverfahren des EEG 2017 ermöglicht Altanlagen einen Weiterbetrieb. Am ersten Ausschreibungstermin (01.09.2017) haben sich 33 Bieter beteiligt, neun Gebote davon wurden ausgeschlossen.
In diesem Seminar werden die rechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen zur Teilnahme am Ausschreibungsverfahren erläutert und auf Fallstricke und Fehlerquellen hingewiesen.
Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit Fragen und Probleme rund um die Ausschreibung mit Experten durchzusprechen.

Programm:
09.30 Uhr Begrüßung /Einführung
Rechtl. Vorgaben des EEG 2017 und der Bundesnetzagentur
• Fallstricke und Fehlerquellen bei der Gebotserstellung
• Ergebnisse bisheriger Ausschreibungen
• Formale Vorgaben für die Ausschreibung
• Wann muss ich in die Ausschreibung?
• Besonderheiten bei Abfallanlagen
• Ist die Ausschreibung für jede Anlage sinnvoll?
• Praxisbeispiele
Ref.: Dr. H. Loibl, Fachanwalt Regensburg

Zu berücksichtigende wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die
Ermittlung des Angebots.
• Entwicklung und Veränderung der Kostenstruktur
• Veränderung und Anpassung der Umsatzerlöse
• Chancen und Risiken für Bestandsanlagen
Ref.: Torsten Müller, Treurat & Partner, Lüneburg

Beitrag: 240,00 €

Weitere Informationen: LEB, Am Bremer Dreh 1, 49406 Barnstorf
Tel.: 05442 2824, Fax: 05442 2825, Mail: biogas@leb.de