Zum Inhalt wechseln

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung "Gebäudeeffizienz und Erneuerbare Energien (mit Fokus auf die Tourismusbranche) in Kroatien" in Nürnberg

Nürnberg.
Am 09. Mai 2017 findet in Nürnberg eine Informationsveranstaltung für kleine und mittelständische Unternehmen zum Thema „Gebäudeeffizienz und Erneuerbare Energien (Fokus Tourismusbranche) in Kroatien“ statt.

Die Konferenz wird einen breiten, thematischen Überblick zum kroatischen Markt im Bereich der Energieversorgung sowie Energieeffizienz von Gebäuden mit dem Schwerpunkt auf der Tourismusbranche (Hotellerie, SPAs etc.) geben. Neben energiewirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen, sind vor allem aktuelle Förder- und Finanzierungsangebote Gegenstand der Veranstaltung. Das Programm wird durch praktische Hinweise zum Markteintritt komplettiert. Somit werden die teilnehmenden Unternehmen gleichzeitig auch auf die geplante AHK-Geschäftsreise nach Zagreb, Kroatien vom 06.-10. November.2017 vorbereitet, die vor Ort von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Kroatien durchgeführt wird.
Teilnahme

Für deutsche Unternehmen aus den folgenden Bereichen bieten sich gute Chancen im kroatischen Markt:

Bautechnik (Wärmedämmung, Fenster/ Türen, Fassaden, Niedrigenergiehaus, Passivhaus etc.)
Gebäudewirtschaft/Gebäudetechnik (Wärmeverteilung und -übergabe, Beleuchtungstechnik, I&K Technologien, Mess- und Steuerungstechnik etc.)
Heiztechnik (moderne Brennwerttechnologien, Blockheizkraftwerke, Kombinierte Systeme aus Brennwerttechnologie, Geothermie und Solarthermie etc.)
Klimatechnik (Lüftungs- und Kühlsysteme etc.)
Sicherheitstechnik.

Ihnen als deutscher Technologieanbieter oder Dienstleister wird die Teilnahme vom BMWi im Rahmen der Exportinitiative gefördert. Die Teilnahme ist daher kostenfrei, lediglich die Cateringgebühr beträgt 30,00 EUR.
Zielmarkt Kroatien

Kroatien hat bereits 2014 die Grundlagen für die energetische Sanierung von Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie von öffentlichen und gewerblichen Gebäuden geschaffen. Gleichzeitig wurden vom Fonds für Umweltschutz und Energieeffizienz die ersten Subventionen ausgeschrieben. Für gewerbliche Gebäude sind bis 2020 Investitionen insgesamt circa 500 Mio. Euro vorgesehen. Auch für Industrie- und Dienstleistungsgebäude im privaten Sektor gibt es ein umfassendes Programm. So geht es im Tourismussektor um den Einbau von zentralen Kühlsystemen und Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter http://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2017/Infoveranstaltungen/iv-kroatien.html.